26 Wohneinheiten im Rheingau – Taunus – Kreis entwickelt

30. Aug 2020

In sehr gut an das Rhein – Main Gebiet angebundenen Lage von Heidenrod, Ortsteil Kemel, erwirbt die DREGER Immobiliengruppe eine Liegenschaft mit einer Gesamtgröße von 10.359m² und plant darauf die Errichtung von 26 Doppelhaushälften in massiver Bauweise.

„Bis es soweit ist, wird es jedoch noch ein langer Weg“ so Geschäftsführer Jens Seifert von der DREGER Immobiliengruppe. Für das Areal gibt es aktuell noch keinen rechtskräftigen Bebauungsplan, der die Umsetzung der Häuser ermöglicht. In Vorgesprächen mit der Stadt wurde die Bebauung abgestimmt und die Bereitschaft signalisiert das Projekt zu unterstützen. Ein großer Planungsaufwand wird das Thema Schallschutz sein. Das Grundstück befindet sich oberhalb der Bundesstraße 260. Nach ersten Untersuchungen von Schallschutzgutachtern kann der Schall aber durch entsprechende Maßnahmen für eine Wohnbebauung eingedämmt werden. Städtebaulich muss dies in Zusammenarbeit mit der Stadt im Zuge der Bauleitplanung nun ausgearbeitet und von den Gemeindevertreter befürwortet werden.

„Wenn alles nach Plan läuft“ so Jens Seifert „kann das Projekte ab ca. Frühjahr 2022 umgesetzt werden.“ Insgesamt investiert die DREGER Immobiliengruppe an diesem Standtort rund 9,5 Mio. € und schafft neuen bezahlbaren Wohnraum im Rhein – Main Gebiet, der insbesondere bei jungen Familien gesucht ist.